Electro Silberscheibe

Als christlicher Technomusiker muss man sich immer gegen Angriffe wehren, und das nicht von Musikhörern dieser Welt sondern am allermeisten von Christen in den eigenen Reihen, die doch im Techno sehr oft was eher unnormales sehen. Auch der etwas öffentlichkeitsscheue Stefan Fritschi wird sich so fühlen da er am 11.09.2010 als DJ FreeG eine massives Electro House Album veröffentlicht hat, das dem Electro House Fan keine ruhige Minute mehr bescheren wird. Passender Weise heisst das Album Change, was es ändern wird bleibt abzuwarten. Electro House maßgeblich bekannt geworden durch Benny Benassi 2002 mit Satisfaction, heute eher durch David Guetta und Co vertreten und außerdem eine der wenigen Musikarten, über die nicht gestritten wird, was sie eigentlich ausmacht. Details auf Wikipedia.

Dass sich DJ FreeG wehren muss gegen christliche Meinung ist natürlich klar, nirgendwo auf der CD wird jemals Jesus erwähnt, die Texte der partizipierenden Rapper sind manchmal auch ein wenig weltlich mit Worten wie „Shake“ and „Baby“. Das Cover kann man auch falsch interpretieren wenn man wollte. Und selbst ich (wo mich heutzutage eigentlich nichts mehr erschreckt) habe mich natürlich bei dem Cover gefragt, wie man das zu verstehen hat. Dem aufmerksamen Consumer Electronics Freak entgeht aber auch ein solcher Spruch nicht, dass die Änderung (hab ich schon erwähnt, dass das Album „Change“ heisst?) darin liegt, dass die Waffen nicht mehr morden sondern Blumen schießen. Beim durchhören sticht vorallem der Freedom Remix heraus aber auch Dream ist sehr schön, als DJ ist auch auffällig, dass jeder Track genau auf der Electrohouse spezifischen 128 BPM liegt bis auf Change und Future Sound bei 130 BPM. What is Love gefällt mir in der Stego Version auch besser auch wenn ich kein bisschen Schweizer Deutsch verstehe.
Schade, dass es bisher keine guten offiziellen Musikvideos zu vorliegendem gibt, Crazy Crowd hat absolut derbes potenzial. Dream allerdings auch.

Da ich ein christliches Musikmagazin bin und ich nicht auf vernichtende Plattenkritiken stehe, ich die Ehre hatte diese CD geschickt zu bekommen (DAAANNNNKEEEE), halte ich mich im Fazit bedeckt wie „christlich“ diese Platte sein mag.
Fest steht; feinster Electrohouse, hundert Prozent kommerzfähig und der absolute Clubburner. Interessant auch zu lesen, dass DJ FreeG Spendet pro verkauftes Album 1 Franken an die Opfer von Pakistan und wie ich finde alleine dafür lohnen sich die 46 Minuten des Albums schon.
Das Album ist Digital und als CD erhältlich und auch abundzu zu hören auf Happy Friday Morning Freitags um 10 Uhr (Jetzt um 11 Uhr)

Stefan ruf mich an, ich will mit dir einen Kaffee trinken gehen und ich wünsch dir Jesus phatten Segen!!!!

Und nicht vergessen am 28. November wird ElektroWorship ein Jahr und entweder geht es vom Netz oder aber es geht noch erfolgreicher weiter. GOD KNOWS.

Change
DJ FreeG 

profimusic

2 Gedanken zu „Electro Silberscheibe“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s