Büsi in de Sack (Langsam wirds albern)

Morgen ist es dann mal soweit, es kommt wieder mal eine weitere Platte raus, die man nicht wirklich benötigt (Redaktionelle Korrektur: Release wurde auf den 25. November 2016 verschoben jetzt sogar auf 27. Januar 2017). Wir reden von „Christian Electronic Dance Music Vol. 1„. Erstmal ist die Platte von vorne bis hinten durch gemixt von unserem doch sehr bekannten FreeG (war ja nice dich mal auf dem Heavenstage persönlich zu treffen). Auch wenn ich keine persönliche Antipathie habe werde ich die Platte nicht kaufen, wer braucht denn noch ein Remix von Oceans? Und die ganzen anderen Tracks, man das ist doch von gestern und da es eh keine Tracklist gibt, kaufe ich die Katze im Sack mit Ausnahme der eh schon geleakten.

Büsi in de Sack (Langsam wirds albern) weiterlesen

Ich feier mal das ganze Jahresende mit frischem christlichen EDM

wake_up_coverNa wenn das mal keine Platte ist- Lustig das sich hier 6 Jahre später der Titel überschneidet mit „Wake Up – Take the Gospel2theClubs„. Und ja die Platte kam so kurz vor Weihnachten raus, dass ich es quasi schon als Göttliches Wunder empfinde, dass kein einziges Weihnachtslied drauf ist. Das ist im Prinzip auch besser so* (Warum das besser ist erklär ich an anderer Stelle, später im Artikel).
Die Rede ist von DJ FreeG’s „Wake Up“ Doppelalbum.

Nach dem orchestralen Intro geht’s gleich 3 Tracks mit der Stammbesetzung vom letzten Album Saymo’K los in der gewohnten Ohrwurm Qualität.
Danach kommt gleich der Platin Hit „Good Time“ von Flava & Stevenson feat. FreeG. Ich feier mal das ganze Jahresende mit frischem christlichen EDM weiterlesen